Wort des Tages

 

 

 

 

Sonntag, 4. Dezember 2022

 

 

 

Siehe, es ging ein Sämann aus zu säen. Und indem er säte, fiel einiges auf den Weg; da kamen die Vögel und fraßen's auf. Einiges fiel auf felsigen Boden, wo es nicht viel Erde hatte. Als aber die Sonne aufging, verwelkte es, und weil es keine Wurzel hatte, verdorrte es.

Einiges fiel unter die Dornen; und die Dornen wuchsen empor und erstickten es. Einiges fiel auf gutes Land und trug Frucht, einiges hundertfach, einiges sechzigfach, einiges dreißigfach.

 

Wer Ohren hat, der höre! Wenn jemand das Wort von dem Reich hört und nicht versteht, so kommt der Böse und reißt hinweg, was in das Herz gesät ist. Matthäus 13.2-8 + 19 ff

 

 

 

Samstag, 3. Dezember 2022

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da sprach Mose zum Volk: Fürchet euch nicht, steht fest und seht zu, was für ein Heil der Herr heute an euch tun wird. Denn wie ihr die Ägypter heute seht, werdet ihr sie niemals wiedersehen. Der Herr wird für euch streiten und ihr werdet stille sein. 2. Mose 14. 13+14

 

 

 

Freitag, 2. Dezember 2022

 

 

 

 

 

 

Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Dasselbe war im Anfang bei Gott.

 

Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen Seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.

 

Johannes 1. 1+2+14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Donnerstag, 1. Dezember 2022

 

 

 

 

Jesus spricht: "Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben."

 

Johannes 8. 12

 

 

 

 

 

 

Mittwoch, 30. November 2022

 

 

 

 

der unsere Sünde selbst hinaufgetragen hat an Seinem Leib auf das Holz, damit wir der Sünde abgestorben, der Gerechtigkeit leben. Durch Seine  Wunden seid ihr heil geworden.

 

Denn ihr wart wie die irrenden Schafe; aber ihr seid nun bekehrt zu dem Hirten und Bischof eurer Seelen.

 

1. Petrus 2.24+25

 

 

 

Dienstag, 29. November 2022

 

 

 

 

Darin ist erschienen die Liebe Gottes unter uns, dass Gott Seinen eingeborenen Sohn gesandt hat in die Welt, damit wir durch IHN leben sollen.

 

Darin besteht die Liebe: nicht, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass ER uns geliebt hat und gesandt Seinen Sohn zur Versöhnung für unsere Sünden.

 

1. Johannes 4. 9+10

 

 

 

Montag, 28. November 2022

 

 

 

 

Ich sehe, und siehe, da steht ein Leuchter, ganz aus Gold, mit einer Schale oben drauf, auf der sieben Lampen sind und sieben Schnauzen an jeder Lampe, und zwei Ölbäume dabei, einer zu seiner Rechten, der andere zu seiner Linken.

Der Engel sprach: Weißt du nicht, was das ist? Nein, mein Herr.

Es soll nicht durch Heer oder Kraft sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der Herr Zebaoth.

Sacharja 4. 2+3+6

 

 

 

Sonntag, 27. November 2022

 

 

 

 

 

Brannte nicht unser Herz in uns, als ER mit uns redete auf dem Wege und uns die Schrift öffnete?

 

Lukas 24.32

 

 

 

Samstag, 26. November 2022

 

 

 

 

Papa, Du hast immer, immer Zeit für mich. Ich laufe ganz leise zu Dir und schau Dir in die Augen. Dann öffnest Du die Arme und ich kuschle mich hinein.

 

 

 

Freitag, 25. November 2022

 

 

 

 

 

 

 

Gib mir, mein Sohn, dein Herz und lass deinen Augen meine Wege wohlgefallen. Sprüche 23.26

 

Und ich will ihnen ein anderes Herz geben und einen neuen Geist in sie geben und will das steinerne Herz wegnehmen aus ihrem Leibe und ihnen ein fleischernes geben. Hesekiel 11.19

 

 

 

Donnerstag, 24. November 2022

 

 

 

 

 

Gott wird Mensch, kommt zu uns,stirbt für mich, meine Schuld. Er steht auf von dem Tod, Jesus lebt! Halleluja.

 

 

 

Dienstag, 22. November 2022

 

 

 

 

 

Gott sandte Sein Wort und machte sie gesund und errettete sie, dass sie nicht starben.

 

Psalm 107.20

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 20. November 2022

 

 

 

 

 

 

 

Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.

 

1. Korinther 13.13

 

 

 

 

Samstag, 19. November 2022

 

 

 

 

Als aber die Zeit erfüllt war, sandte Gott Seinen Sohn, geboren von einer Frau und unter das Gesetz getan, damit ER die, die unter dem Gesetz waren, erlöste, damit wir die Kindschaft empfingen.

 

Weil ihr nun Kinder seid, hat Gott den Geist seines Sohnes gesandt in unsere Herzen, der da ruft: Abba, lieber Vater!

 

 

Galater 4.4-6

 

 

 

Freitag, 18. November 2022

 

 

 

 

...dass ihr in jener Zeit ohne Christus wart, ausgeschlossen von der Bürgerschaft Israels und fremd den Bündnissen der Verheißung; ihr hattet keine Hoffnung und wart ohne Gott in der Welt.

 

Jetzt aber in Christus Jesus, seid ihr, die ihr einst fern wart, nahe gebracht worden durch das Blut des Christus.

 

Denn ER ist unser Friede, der aus beiden eins gemacht und die Scheidewand des Zaunes abgebrochen hat.

 

Epheser 2.12-14

 

 

 

Donnerstag, 18. November 2022

 

 

 

 

So steht nun fest, umgürtet an euren Lenden mit Wahrheit und angetan mit dem Panzer der Gerechtigkeit, und an den Beinen gestiefelt, bereit einzutreten für das Evangelium des Friedens.

Epheser 6.14+15

 

 

 

Mittwoch, 16. November 2022

 

 

 

Jesus sprach:

Welcher Mensch ist unter euch, der hundert Schafe hat und, wenn er eins von ihnen verliert, nicht die neunundneunzig in der Wüste läßt und geht dem Verlorenen nach, bis er's findet?

 

Und wenn er's gefunden hat, so legt er sich's  auf die Schulter voller Freude.

 

Und wenn er heimkommt, ruft er seine Freunde und Nachbarn und spricht zu ihnen: Freut euch mit mir, denn ich habe mein Schaf gefunden, das verloren war.

 

Ich sage euch: so wird auch Freude im Himmel sein über einen Sünder der Buße tut, mehr als über neunundneunzig Gerechte, die der Buße nicht

bedürfen. Lukas 15. 4-7

 

 

 

Dienstag, 15. November 2022

 

 

 

 

 

Siehe, ich will deine Mauern auf Edelsteine stellen und will deinen Grund mit Saphiren legen und deine Zinnen aus Kristallen machen und deine Tore aus Rubinen und alle deine Grenzen von erlesenen Steinen.

 

Jesaja 54. 11+ 12

 

 

 

Montag, 14. November 2022

 

 

 

 

Gott ist die Liebe, lässt mich erlösen;

Gott ist die Liebe, ER liebt auch mich.

Drum sag' ich noch einmal:

Gott ist die Liebe, ER liebt auch dich! Amen

 

 

 

 

Sonntag, 13. November 2022

 

 

 

 

 

Mache dich auf und werde licht; denn dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des Herrn geht auf über dir!

 

Denn siehe, Finsternis bedeckt das Erdreich und Dunkel die Völker; aber über dir geht auf der Herr und Seine Herrlichkeit erscheint über dir.

 

Jesaja 60.1+2

 

 

 

Samstag, 12. November 2022

 

Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen Seine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater voller Gnade und Wahrheit.

 

Johannes 1. 14

 

 

 

Freitag, 11. November 2022

 

Lobe den Herrn meine Seele, und was in mir ist Seinen heiligen Namen!

Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiß nicht, was ER dir Gutes getan hat.

Der dir alle deine Sünde vergibt und heilet alle deine Gebrechen,

der dein Leben vom Verderben erlöst, der dich krönet mit Gnade und Barmherzigkeit, der deinen Mund fröhlich macht und du wieder jung wirst wie ein Adler.  Psalm 103.1-5

 

 

 

Donnerstag, 10. November 2022

 

 

 

 

Jede Stätte, auf die eure Fußsohlen treten, habe ich

euch gegeben, wie ich Mose zugesagt habe.

 

Es soll dir niemand widerstehen ein Leben lang. Wie ich mit Mose gewesen bin. so will ich auch mit dir sein. Ich will dich nicht verlassen noch von dir weichen.

 

Text: Josua 1.3+5

 

 

 

Mittwoch, 9. November 2022

 

Gott sprach zu Mose:

 

Tritt nicht herzu, ziehe deine Schuhe von den Füßen; denn der Ort,

darauf du stehst, ist

heiliges Land.

 

2. Mose 3. 5

 

 

 

Dienstag, 8. November 2022

 

 

 

 

 

Jesus heilt von innen nach außen.

 

 

 

Montag, 7. November 2022

 

 

Es ist vollbracht!

 

 

 

Sonntag, 6. November 2022

 

Der ist wie ein Baum, gepflanzt an Wasserbächen,

der seine Frucht bringt zu seiner Zeit,

und seine Blätter verwelken nicht.

Und was er macht, das gerät wohl.

 

Psalm 1.3

 

 

 

 

 

Samstag, 5. November 2022

 

 

Sei still, vertrau. Ich bin der Herr. Ich bin hoch

erhoben über alle Welt. Ich bin dein Gott.

Schau auf zu mir. Sei nur stille und vertrau.

Ich bin der Herr der Herrn.

 

Ich werde still, vertrau auf Dich. Du bist hoch erhoben

über alle Welt. Du bist mein Gott. Ich schau auf Dich.

Ich will warten und vertraun auf Dich.

 

Ich bet Dich an, Herr aller Herrn. Ich geb Dir, was ich hab

und bin und beuge mich vor Dir. In Ewigkeit vertrau ich

Dir. Voller Freude sing ich: Du bist der Herr der Herrn.

 

Text: Marion Warrington

 

 

 

Freitag, 4. November 2022

 

 

Jesus sagt:"Ich bin die Auferstehung und das Leben.

Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt."

 

Text: Johannes 11.25

 

 

 

Samstag, 29. Oktober 2022

 

 

Und Jesus sprach zu ihnen:  Die Gesunden bedürfen des Arztes nicht, sondern die Kranken.

 

Ich bin gekommen, die Sünder  zur Buße zu rufen und nicht die Gerechten.

 

Lukas 5.31+32

 

 

 

Donnerstag, 27. Oktober 2022

 

 

Wenn Gott dir etwas sagt, wird's gescheh'n;

Wenn Gott dir etwas sagt, wird's gescheh'n.

 

ER ist dein liebender Vater, Sein Wort ist wahr!

 

Text: Reinhold Lebschi

 

 

 

Donnerstag, 13. Oktober 2022

 

 

Denn wenn man mit dem Munde bekennt,

dass Jesus der Herr ist,

und in deinem Herzen glaubst, dass IHN Gott

von den Toten auferweckt hat, so wirst du gerettet.

 

Denn wenn man von Herzen glaubt, so wird man gerecht;

und wenn man mit dem Munde bekennt, so wird man gerettet.

 

Römer 10. 9+10

 

 

 

Montag, 10. Oktober 2022

 

 

Richte den Blick nur auf Jesus, schau auf in Sein Angesicht schön und die Geschicke der Welt werden blass und klein in dem Licht Seiner Gnade gesehn.

 

Danke Jesus, dass Du lebst. Du bist auferstanden und sitzt zur Rechten des Vaters im Himmel. Du, Herr Jesus, bist die Tür zum Vater. Niemand kommt zum Vater denn durch Dich!

 

Danke Jesus, Du bist der Gottessohn. Du bist vom Vater ausgegangen. Ohne Dich wären wir alle verloren, aber mit Dir dürfen wir leben und mit Dir auf Deinem Thron sitzen zur Rechten des Vaters. Halleluja! Preis sei Dir! Amen

 

 

 

Dienstag, 13. September 2022

 

 

Herr Jesus, obwohl ich heute viele Termine habe und auch viele Dinge zu tun habe, entschließe ich mich, zu Deinen Füßen zu sitzen und auf Dich zu hören. Was willst Du mir heute sagen? Was liegt Dir auf dem Herzen?

 

Ich möchte schöpfen und empfangen aus Deiner Weisheit, aus Deiner Gnade. Du sagst: "Ich habe eine Tür vor dir geöffnet und niemand kann sie schließen."

Jesus, mein Herr, Du bist die Tür. Wer durch Dich hindurch geht, kommt vor den Thron des Vaters. Du bist der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater denn durch Dich.

 

Ich stehe vor Deinem Gnadenthron und bete an. Ich seh den Vater und den Sohn, das Opferlamm. Und ich bete an, ja, ich bete an. Ich hebe meine Hände in Anbetung und bete an.

 

 

 

Samstag, 3. September 2022

 

 

Wenn es je an der Zeit war für Jesus zu leben, dann jetzt.

Wenn es je an der Zeit war, alles zu geben, dann jetzt.

 

Jetzt ist die Zeit zu erobern, jetzt ist die Zeit, mit Gott vorwärts zu gehn in Kraft.

 

Wir durchziehen das Land mit der Botschaft: "Jesus ist Herr!" Es ist niemand so mächtig und herrlich  und siegreich wie ER.

 

Er ist der ewige König. ER ist Gott, dessen Herrschaft niemals vergeht.

 

Dein Reich kommt mit Macht, Zeichen und Wunder geschehen. Licht durchbricht die Nacht, Gefangene werden frei. Dein Reich kommt mit Macht, die Pforten der Hölle erbeben. König der Herrlichkeit, Du herrschst in Ewigkeit, Dein Thron steht fest für immer.

 

Text: Daniel Jakobi

 

 

 

Donnerstag, 5. Mai 2022

 

 

Ich bin mit Christus gekreuzigt; und nun lebe ich, aber nicht mehr ich selbst, sondern Christus lebt in mir.

Was ich aber jetzt im Fleisch lebe, das lebe ich im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt und sich selbst für mich hingegeben hat.

 

Galater 2.20

 

 

 

 

 

    

 

 

 

Montag, 29. November 2021

 

 

Gott wird Mensch,

kommt zu uns.

Stirbt für mich, meine Schuld.

ER steht auf von dem Tod,

Jesus lebt! Halleluja!

 

 

 

 

 

Sonntag, 28. November 2021

 

 

Es geht um das Kreuz

 

Es geht nicht um den Stall,

in dem das Kind lag.

Es geht nicht um die Engel,

die an dem Tag für IHN sangen.

Es geht nicht um die Hirten oder

den weitscheinenden Stern.

Es geht nicht um die weisen Männer,

die von ferne kamen.

 

Es geht um das Kreuz,

um meine Sünde.

Es geht darum , dass Jesus

einst geboren wurde, so dass wir wiedergeboren

werden können.

Es geht um den Stein, der weggerollt wurde,

so dass du und ich wirklich Leben haben können.

Es geht um das Kreuz. Es geht um das Kreuz.

 

Es geht nicht um die guten Dinge, die ich

in diesem Leben getan habe.

Es geht nicht um die Schätze und Trophäen,

die ich gewonnen habe.

Es geht nicht um die Gerechtigkeit, die ich darin finde.

 

Es geht um das kostbare Blut, das mich rettet vor meiner

Sünde.

 

Text nach den Ball Brothers

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Montag, 16. August 2021

 

 

Wie kommt ein Mensch zur Heilsgewissheit?

 

Die Heilsgewissheit kommt nicht von uns. Ohne Gottes Handeln, können wir nicht erkennen, dass Gott uns in Jesus Christus einlädt, Sein Erlösungsangebot anzunehmen. Gott wirbt um uns Menschenkinder. ER hat uns zuerst geliebt. Jesus sagt: "Niemand kann zu mir kommen, es sei denn, dass ihn ziehe der Vater, der mich gesandt hat. Johannes 6.44

 

Ein Mensch bekehrt sich, weil er überführt wurde von der Botschaft Gottes und lässt sich voll auf das Angebot Gottes ein. Diese Entscheidung eines Menschen beantwortet Gott. Sein Geist verbindet sich mit unserem Geist. Das nennt man Wiedergeburt. So lange der Geist des Menschen von dem Geist Gottes getrennt ist,  ist der Mensch, biblisch gesehen, tot. "Wer Jesus hat, der hat das Leben, wer Jesus nicht hat, hat das Leben nicht!"  1. Johannes 5.12  Der ist geistlich tot.

 

 

 

Dienstag, 20. April 2021

 

 

Jede Stätte, auf die eure Fußsohlen treten werden,

habe ich euch gegeben, wie ich Mose zugesagt habe.

 

Es soll dir niemand widerstehen dein Leben lang. Wie

ich mit Mose gewesen bin, so will ich auch mit dir sein.

Ich will dich nicht verlassen noch von dir weichen.

 

Josua 1.3+5

 

 

 

Mittwoch 14. April 2021

 

Steh' auf Nordwind, und komm, Südwind, und wehe

durch meinen Garten, dass der Duft seiner Gewürze

strömt! Mein Freund komme in seinen Garten und

esse von seinen edlen Früchten.

 

Hohelied 4. 16