Wort des Tages

 

 

 

Mittwoch, 15. Mai 2024

 

 

Das hohe priesterliche Gebet

 

Johannes 17.20-22: Ich bitte aber nicht allein für sie (die Jünger) sondern für die, die durch ihr Wort an mich glauben werden, damit sie alle eins seien. Wie Du, Vater, in mir bist und ich in Dir, so sollen auch die in uns sein, damit die Welt glaube, dass Du mich gesandt hast. Und ich habe ihnen die Herrlichkeit gegeben, die Du mir gegeben hast, damit sie eins seien, wie wir eins sind.

 

Jesus hat schon vor zweitausend Jahren für uns gebetet, dass so wie der Vater mit dem Sohn eins ist, auch wir mit dem Vater und dem Sohn eins sein sollen, im Glauben. Es ist ein Bündnis des Glaubens und des Blutes Jesu Christi. Ein Bündnis: Gott und du!

 

 

Mittwoch, 8. Mai 2024

 

 

Die wahre Freiheit

 

Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaft meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch freimachen.  Johannes 8.31+32

 

Freiheit ist gebunden an eine Person: Jesus Christus. Durch Sein vollendetes Werk am Kreuz von Golgatha, Seine Auferstehung hat Jesus die völlige Freiheit für uns erworben. Und wen der Sohn freimacht, der ist wirklich frei. Johannes 8.36

 

Der gefallende Mensch wollte von jeher unabhängig sein - selbst Gott sein. Aber es gibt nur zwei Möglichkeiten: entweder nehmen wir das Erlösungswerk von Jesus an oder wir sterben in unseren Sünden und sind auf ewig von Gott getrennt. Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass ER Seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an IHN glauben nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben. Johannes 3.16. Wer glaubt, hat das ewige Leben. Johannes 6.47.

 

 

 

Jesus sagt: "Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten." Johannes 6.35. Jesus ist das Brot des Lebens und auch das Wort. Der Glaube kommt aus der Predigt - vom Wort. In Abhängigkeit von Jesus können wir die Wahrheit erkennen und sie wird uns freimachen.

 

 

 

Freitag, 3. Mai 2024

 

 

Der Sämann

 

Matthäus13.18: So hört nun das Gleichnis vom Sämann:

Ein Sämann sät den Samen breitwürfig. Da fällt schon mal etwas auf den Weg: Jesus sagt: so oft jemand das Wort vom Reich hört und nicht versteht, kommt das Böse und raubt weg, was in sein Herz gesät ist.  Das ist der, bei dem es an den Weg gestreut ist. Vers 18

 

Da gibt es noch felsigen Boden: Jesus sagt: Auf den felsigen Boden gestreut aber ist es bei dem, der das Wort hört und sogleich mit Feuden aufnimmt; aber er hat keine Wurzeln in sich, sondern ist wetterwendisch. Wenn sich nun Bedrängnis oder Verfolgung erheben, um des Wortes willen, so nimmt er sogleich Anstoß. Vers 20+21

 

Was ist mit dem Samen, der unter die Dornen fällt? Unter die Dornen gesät aber ist es bei dem, der das Wort hört, aber die Sorge dieser Welt und der Betrug des Reichtums ersticken das Wort, und er bringt keine Frucht. Vers 22

 

Aber der Same fällt auch auf gutes Land. Jesus sagt: Auf das gute Erdreich gesät aber ist es bei dem, der das Wort hört und versteht; der bringt dann Frucht, und einer trägt hundertfach, ein anderer sechzigfach und ein weiterer dreißigfach. Vers 23

 

Der Same ist das Wort. Jesus ist das Wort und ist lebendig.

 

 

 

Montag, 29. April 2024

 

 

Gebot der Liebe

 

Wie mich der Vater liebt, so liebe ich euch auch. Bleibt in meiner Liebe! Johannes 15.9

 

Es war Jesus Christus so wichtig, dass sich Seine Jünger untereinander lieben, vergeben und loslassen. Die Liebe ist das Band, das alles zusammenhält. Aber wir können es nicht aus eigener Kraft. Nur in einer engen Beziehung mit Jesus wird die Gottesliebe in uns freigesetzt.

 

 

 

Wer einmal in die Ruhe Gottes eingegangen ist, hat Gottes tiefen Frieden erfahren. Es ist ein Friede, der tief verwurzelt ist. Dieser Friede löscht alles an Kummer, Verletzungen; er schneidet alles ab, was nichts mit Gott zu tun hat.

 

Je länger wir in tiefer Beziehung mit Jesus leben, umso schneller erkennen wir, was gut und nicht gut ist; was uns im Frieden hält oder was uns den Frieden rauben will. Bei manchen Einladungen müssen wir entscheiden, ob wir hingehen oder absagen.

Es ist auch nicht gut aus Pflichtgefühl etwas anzunehmen und dann gelangweilt aus Pflicht durchzuhalten. Wir haben die Freiheit ja oder nein zu sagen. In Jesus haben wir die Autoriät.

 

Bist Du noch geknechtet oder lebst du schon! :)

 

 

 

Freitag, 26. April 2024

 

 

Wunderbar bin ich gemacht

 

Du hast meine Nieren bereitet und hast mich gebildet im Mutterleib. Ich danke Dir, dass ich wunderbar gemacht bin! wunderbar sind Deine Werke, das erkennt meine Seele wohl. Psalm 139.13+14

 

 

Wir sind in Christus nicht klein und unbedeutend. Wir sind geliebt, begnadigt, wertvoll, gerecht gemacht. Wir haben Zugang zum Vater, dem allmächtigen, allgegenwärtigen Gott und sitzen mit Jesus Christus zur Rechten des Vaters auf Seinem Thron, auch wenn wir noch auf der Erde leben. ER hat eine Tür vor uns geöffnet, die niemand schließen kann.

 

Wie uns der Vater liebt, so sollen auch wir uns lieben und unsere Mitmenschen. Ich kann Gott und meinen Nächsten nur lieben, wenn ich weiß, wer ich in Christus Jesus bin. Wir müssen es zulassen von Gott zuerst geliebt zu werden. Ohne, dass wir nicht von Seiner Liebe erfüllt sind, können wir nicht uns und unsere Nächsten lieben.

 

 

 

Donnerstag, 25 April 2024

 

 

Der neue Bund

 

Ich will mein Gesetz geben in ihren Sinn und in ihr Herz will ich es schreiben und will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein. Denn sie werden mich alle erkennen von dem Kleinsten an bis zu dem Größten.

Denn ich will gnädig sein ihrer Ungerechtigkeit, und ihrer Sünde will ich nicht mehr gedenken. Hebräer 8 ff.

 

 

Das ist ein neutestamentlicher Bund. Durch Sein vergossenes  Blut sind wir in den neuen Bund eingepropft worden und in IHM Juden geworden, denn Jesus Christus kam als Gott und Jude auf diese Welt. ER ist das Wort und somit ist das Wort in Jesus auch in dir - lebendiges Wort. Jetzt lebe nicht mehr ich, sondern Christus Jesus lebt in mir. Galater 2.20

 

In Christus lebt das komplette Wort in dir. Du bist fleischgewordenes Wort Gottes. So sind wir Teilhaber des Wortes. Das Wort gibt uns Frieden und verändert unser ganzes Sein. Durch das Wort wird unsere Seele stabil.

 

Jage nicht einem Bus hinterher, in dem du schon sitzt!

 

 

 

 

Montag, 22. April 2024

 

 

Erlösung durch Christus Jesus

 

In Jesus Christus haben wir die Erlösung durch Sein Blut, die Vergebung der Sünden, nach dem Reichtum Seiner Gnade.

Epheser 1.7

 

 

 

 

Lieber Mensch glaubst du das? So lange du das nicht glaubst, kann dich der Teufel über die Seele - Verstand, Wille, Gefühl -

angreifen und du bist wie ein Schilfrohr im Winde, das sich nach allen Seiten dreht.

 

Es ist für Menschen schwer einfach nur der Empfangende zu sein. So gerne würden wir uns erkenntlich zeigen und Jesus etwas zurückzahlen. Damit würden wir wieder besser vor IHM stehen, hätten doch auch ein wenig mitgedreht an der Schraube. Aber Jesus hat alles vollbracht. Da ist nichts mehr hinzuzufügen. Alle Ehre gebührt IHM allein.

Wir dürfen zu IHM aufschauen, IHM danken, den Vater loben und preisen und mit dem Heiligen Geist vorwärts gehen. Aus  Seiner Gnade, unverdiente Gunst, dürfen wir leben. Es widerspricht unserem menschlichen Denken, das alles umsonst anzunehmen.

 

Ich darf zum Vater im Himmel in Jesus Christus Abba - Papa sagen und IHM das kleinste Problem bringen und in Seine geöffneten Arme laufen. Wo ist ein Gott wie ER?

 

 

 

Dienstag, 16. April 2024

 

 

Lebendige Hoffnung

 

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herr Jesus Christus, der uns nach Seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Aufersteheung Jesu Christi von den Toten. 1. Petrus 1.3

 

 

 

Es gibt Zeiten, da müssen wir im Glauben feststehen und Gott vertrauen. Durch mancherlei Anfechtungen wird unser Glaube geprüft und als echt befunden.

 

Aber ist es nicht erstaunlich, obwohl wir Jesus nicht sehen, haben wir IHN doch lieb. ER ist uns so vertraut und lacht und weint mit uns. Wir sehen IHN mit unserem Herzen. Ich habe mich schon oft gefragt, wie es sein wird, wenn ich IHM einmal gegenüber stehen werde. Werde ich IHM um den Hals fallen. Schließlich ist ER mir doch vertraut. Nun in der Offenbarung steht geschrieben, dass sich alle verneigen und vor dem Thron anbeten. Sie heben sogar ihre Kronen vom Haupt, um Gott anzubeten.

 

Es steht aber auch geschrieben in Jesaja 62.5: "Denn wie ein junger Mann die Jungfrau freit, so wird sich dein Erbauer freuen, und wie sich ein Bräutigam freut über die Braut, so wird sich dein Gott über dich freuen."

 

Ihr werdet euch aber freuen mit unausprechlicher und herrlicher Freude, wenn ihr das Ziel eures Glaubens erlangt, nämlich der Seelen Seligkeit. 1. Petrus 1.8

 

 

 

Donnerstag, 11. April 2024

 

 

Tempfel des Heiligen Geistes

 

Oder wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch ist und den ihr von Gott habt und dass ihr nicht euch selbst gehört? 1. Korinther 6.19

 

 

Durch den Glauben an Jesus Christus und Sein vollendetes Werk am Kreuz, haben wir Vergebung unserer Schuld und sind in unserem Geist zu einem neuen Menschen geworden. Jesus spricht: "Wer mich liebt, der wird mein Wort halten und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm nehmen." Johannes 14.23

 

Wir gehören uns also nicht mehr selbst, sondern Christus, der uns teuer durch Sein Blut erkauft hat.

 

Es ist Gottes Geist, der in uns wirkt: Epheser 3.20:" Dem aber, der überschwenglich tun kann über alles hinaus, was wir bitten oder verstehen, nach der Kraft, die in uns wirkt, dem sei Ehre in der Gemeinde und in Jesus Christus zu aller Zeit, von Ewigkeit zu Ewigkeit!" Amen

 

 

 

Montag, 8. April 2024

 

 

 

 

 

Man füllt auch nicht neuen Wein in alte Schläuche; sonst zerreißen die Schläuche, und der Wein wird verschüttet, und die Schläuche verderben, sondern man füllt neuen Wein in neue Schläuche, so bleiben beide miteinander erhalten. Matthäus 9. 17

 

Lieber Mensch, Du hast im Glauben Jesus aufgenommen und bist im Geist ein neuer Mensch geworden. Das alte Leben, das du  bisher gelebt hast, passt nicht mehr in dein neues Leben mit Jesus. Denn jetzt lebst nicht mehr du, sondern Christus Jesus lebt durch Seinen Geist in dir. Durch Sein Blut, für uns vergossen, sind wir Sein Eigentum geworden in einem siegreichen Leben mit IHM.  Du kannst das neue Leben nicht mehr auf das alte übertragen. Genauso kannst du nicht ein altes Kleid mit einem neuen Flicken stopfen. Der neue Flicken ist viel zu stark auf dem schwachen alten Kleid; es würde das Kleid zerreißen.

 

Das Wort Gottes verändert unser Denken; alte Denkstrukturen passen nicht mehr in die neue Denkweise. Du bist neu geworden. Du hast neue Visionen für dein Leben. Oft sind es die alten Gedanken, die dich blockieren.

Sieh dich, wie Gott dich sieht, als geliebtes Kind, dem alle Schuld in Jesus Christus vergeben ist. Genieße die Gnade Gottes als Geschenk und völlig unverdient. Dein Denken wird im Wasserbad von Gottes Wort gereinigt.

 

 

 

Mittwoch, 6. März 2024

 

 

 

Der ist wie ein Baum

 

Wohl dem, dem die Übertretungen vergeben sind, dem die Sünden bedeckt sind. Psalm 32.1

Ja, der ist wie ein Baum, gepflanzt an Wasserbächen, der seine Frucht bringt zu seiner Zeit, und seine Blätter verwelken nicht. Und was er macht gerät wohl.  Psalm 1.3

Auch wenn er alt wird, wird er dennoch blühen, fruchtbar und frisch sein. Psalm 92.15

 

Da stimmen wir mit dem Psalmist 103 ein: Lobe den Herrn, meine Seele, und was in mir ist,  Seinen heiligen Namen! Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiß nicht, was Er dir Gutes getan hat; der dir alle deine Sünde vergibt und heilt alle deine Gebrechen, der dein Leben vom Verderben erlöst, der dich krönt mit Gnade und Barmherzigkeit, der deinen Mund fröhlich macht und du wieder jung wirst wie ein Adler.

 

Das sind die Gläubigen auf dem der Same auf gutem Land gesät worden ist. Es sind die. die das Wort hören und behalten in einem feinen, guten Herzen und bringen Frucht in Geduld.

 

Das Leben hier auf Erden ist nicht ein Sein, sondern ein Werden, nicht eine Ruhe, sondern ein Verändert werden. Die Braut Christi wird gereinigt, bis sie ohne Flecken und Falten ist. Das Leben hier ist nicht das Ende, es ist der Weg.

 

 

 

Freitag, 1. März 2024

 

 

 

Denn das Gesetz ist durch Mose gegeben; die Gnade und Wahrheit sind durch Jesus Christus geworden.

 

Niemand hat Gott je gesehen; der einzige Sohn, der im Schoß des Vaters ist, hat ihn uns geoffenbart. Johannes 1.17+18

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freitag, 9. Februar 2024

 

 

Durch Dein Blut Herr Jesus, komm' ich vor Deinen Thron.

Aus Gnaden angenommen.

Erneuert durch Dein Kreuz.

Ich bin berecht gemacht und heilig durch Dein Werk.

Für immer werd' ich die Wunder preisen,

die Du aus Liebe tust.

Und ich lobe Dich, lobe Dich, o Herr! Du allein bist würdig, Jesus, des allerhöchsten Lobs!

Du allein bist würdig, des allerhöchsten Lobs!

 

 

 

Dienstag, 23. Januar 2024

 

 

So nimm denn meine Hände und führe mich,

bis an mein selig Ende und ewiglich.

 

Ich mag allein nicht gehen, nicht einen Schritt,

wo Du willst gehn und stehen, da nimm mich mit.

Amen

 

 

 

Mittwoch, 17. Januar 2024

 

 

 

Herr Jesus Christus, ich komme zu Dir, so wie ich bin. Ich habe so lange aus eigener Kraft gelebt. Heute bitte ich Dich, komme Du in mein Herz und regiere Du in mir.

 

Vergib mir alle meine Schuld, die Du für mich am Kreuz getragen hast. Ich nehme Dich als meinen Heiland und Retter an und will ganz Dir gehören. Leite Du mich bitte auf Deinem Weg mit Dir.

Ich glaube, dass Du für mich gestorben und auferstanden bist und zur Rechten des Vaters sitzt.

 

Jetzt lebe nicht mehr ich, sondern Du lebst in mir durch Deinen Heiligen Geist. Danke, dass ich ein Kind Gottes bin und der Himmel meine Heimat ist und der Weg zum Vater frei ist, durch Dein vollendetes Werk am Kreuz von Golgatha.

 

Danke für Deine Liebe und Gnade, in der ich nun leben darf. Du erfüllst mich mit Freude und Frieden. Ich bin Dein und Du bist mein. Amen

 

 

 

Freitag, 6. Oktober 2023

 

 

 

 

Jesus spricht:

Siehe, ich lebe und du sollst auch leben!

 

An jenem Tage werdet ihr erkennen, dass ich in meinem Vater bin und ihr in mir und ich in euch.

 

Johannes 14.19+20

 

 

 

Samstag, 22. Juli 2023

 

 

Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir;und ich gebe ihnen das ewige Leben, und sie werden nimmermehr umkommen, und niemand wird sie aus meiner Hand reißen. Johannes 10.27+28

 

 

 

Samstag, 8. Juli 2023

 

 

 

 

Denn es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen, und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der Herr, dein Erbarmer.

 

Jesaja 54.10

 

 

 

Freitag, 7. Juli 2023

 

 

 

 

 

und viele Völker werden hingehen und sagen: Kommt laßt uns auf den Berg des Herrn gehen, zum Hause des Gottes Jakobs, daß Er uns lehre Seine Wege und wir wandeln auf Seinen Steigen! Denn von Zion wird Weisung ausgehen und des Herrn Wort von Jerusalem.

 

Jesaja 2.3

 

 

 

Montag, 3. Juli 2023

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Herr wird für euch streiten und ihr werdet stille sein!

 

2. Mose 14.14

 

 

 

 

Samstag, 1. Juli 2023

 

 

 

 

Ich hebe meine Augen auf zu dem, der auf dem Wasser gehen kann. Ich hebe meine Augen auf zu dem, dem das Meer gehorcht. Nichts ist unmöglich bei Dir.

 

Ja, Herr, mein Gott, nichts ist unmöglich bei Dir!

 

 

 

Dienstag, 27. Juni 2023

 

 

 

 

 

 

 

Wahrlich, wahrlich, ich sage euch:

Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern er ist vom  Tod zum Leben hindurch-

gedrungen. Johannes 5.24

 

 

 

Samstag 24. Juni 2023

 

 

 

 

So gibt es denn keine Verdammnis für die, die in Christus Jesus sind.

 

Denn das Gesetz des Geistes, das lebendig macht in Christus Jesus, hat dich frei gemacht von dem Gesetz der Sünde und des Todes.

 

Römer 8. 1+2

 

Schaffe in mir Gott, ein reines Herz, und gib mir einen neuen, beständigen Geist.

Verwirf mich nicht von deinem Angesicht, und nimm deinen heiligen Geist nicht von mir.

Erfreue mich wieder mit deiner Hilfe, und mit einem willigen Geist rüste mich aus.

 

Psalm 51.12-14

 

 

 

Samstag, 3. Juni 2023

 

 

 

 

Herr Jesus Christus, ich komme zu Dir, wie ich bin. Danke, dass Du mich liebst und für alle meine Sünde gestorben bist. Ich glaube, dass Du lebst und zur Rechten des Vaters im Himmel sitzt.

 

Ich nehme Deine Erlösung an. Du bist mein Erlöser, mein Retter, mein Heiland, mein Herr und mein Gott. Danke, lieber Vater im Himmel, dass ich nun Deine Tochter/Dein Sohn bin und für  für immer mit Deinem Heiligen Geist versiegelt bin im Namen Jesus. Amen

 

 

 

Samstag, 27. Mai 2023

 

 

 

 

 

 

 

 

Und als sie gebetet hatten, erbebte die Stätte, wo sie versammelt waren und sie wurden vom Heiligen Geist erfüllt und redeten das Wort Gottes mit Freimut.

 

Apostelgeschichte 4.31

 

 

 

Montag, 17. April 2023

 

 

 

 

Der ist wie ein Baum, geplanzt an Wasserbächen, der seine Frucht bringt zu seiner Zeit und seine Blätter verwelken nicht. Und was er macht, gerät wohl.

 

Psalm 1.3

 

 

 

Donnerstag,  13. April 2023   

 

Denn wenn du aus dem Ölbaum, der von Natur wild war, abgehauen und wider die Natur in den edlen Ölbaum eingepfropft worden bist, wieviel mehr werden werden die natürlichen Zweige wieder eingepfropft werden in ihren eigenen Ölbaum.

Römer 11.24

 

 

 

Ostersonntag, 9. April 2023

 

 

Er ist erstanden, Halleluja!

Freut euch und singet, Halleluja!

Denn unser Heiland hat triumphiert,

all seine Feind gefangen er führt.

 

Lasst uns lobsingen vor unserem Gott,

der uns erlöst hat vom ewigen Tod.

Sünd ist vergeben, Halleluja!

Jesus bringt Leben, Halleluja!

 

 

 

Karfreitag, 7. April 2023

 

 

 

Es ist vollbracht!!!

 

 

 

Mittwoch, 4. Januar 2023

 

 

 

     Du bist ein Gott , der mich sieht!

 

      1. Mose 16.13

 

 

Führwahr, ER trug unsere Krankheit und lud auf sich unsere Schmerzen. Wir aber hielten IHN für den, der geplagt und von Gott geschlagen und gemartert wäre.

 

Aber ER ist um unserer Missetat willen verwundet und um unserer Sünde willen  zerschlagen. Die Strafe liegt auf IHM, auf dass wir Frieden hätten, und durch Seine Wunden sind wir geheilt.

Jesaja 53.6+7

 

Du sollst auf Gerechtigkeit gegründet sein. Du wirst ferne sein von Bedrückung, denn du brauchst dich nicht zu fürchten, und von Schrecken, denn er soll dir nicht nahen. Jesaja 54.14

 

 

 

 

Sonntag, 4. Dezember 2022

 

 

 

Siehe, es ging ein Sämann aus zu säen. Und indem er säte, fiel einiges auf den Weg; da kamen die Vögel und fraßen's auf. Einiges fiel auf felsigen Boden, wo es nicht viel Erde hatte. Als aber die Sonne aufging, verwelkte es, und weil es keine Wurzel hatte, verdorrte es.

Einiges fiel unter die Dornen; und die Dornen wuchsen empor und erstickten es. Einiges fiel auf gutes Land und trug Frucht, einiges hundertfach, einiges sechzigfach, einiges dreißigfach.

 

Wer Ohren hat, der höre! Wenn jemand das Wort von dem Reich hört und nicht versteht, so kommt der Böse und reißt hinweg, was in das Herz gesät ist. Matthäus 13.2-8 + 19 ff

 

 

 

Samstag, 3. Dezember 2022

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da sprach Mose zum Volk: Fürchet euch nicht, steht fest und seht zu, was für ein Heil der Herr heute an euch tun wird. Denn wie ihr die Ägypter heute seht, werdet ihr sie niemals wiedersehen. Der Herr wird für euch streiten und ihr werdet stille sein. 2. Mose 14. 13+14

 

 

 

Freitag, 2. Dezember 2022

 

 

 

 

 

 

Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Dasselbe war im Anfang bei Gott.

 

Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen Seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.

 

Johannes 1. 1+2+14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Donnerstag, 1. Dezember 2022

 

 

 

 

Jesus spricht: "Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben."

 

Johannes 8. 12

 

 

 

 

 

 

Mittwoch, 30. November 2022

 

 

 

 

der unsere Sünde selbst hinaufgetragen hat an Seinem Leib auf das Holz, damit wir der Sünde abgestorben, der Gerechtigkeit leben. Durch Seine  Wunden seid ihr heil geworden.

 

Denn ihr wart wie die irrenden Schafe; aber ihr seid nun bekehrt zu dem Hirten und Bischof eurer Seelen.

 

1. Petrus 2.24+25

 

 

 

Dienstag, 29. November 2022

 

 

 

 

Darin ist erschienen die Liebe Gottes unter uns, dass Gott Seinen eingeborenen Sohn gesandt hat in die Welt, damit wir durch IHN leben sollen.

 

Darin besteht die Liebe: nicht, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass ER uns geliebt hat und gesandt Seinen Sohn zur Versöhnung für unsere Sünden.

 

1. Johannes 4. 9+10

 

 

 

Montag, 28. November 2022

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 27. November 2022

 

 

 

 

 

Brannte nicht unser Herz in uns, als ER mit uns redete auf dem Wege und uns die Schrift öffnete?

 

Lukas 24.32

 

 

 

Samstag, 26. November 2022

 

 

 

 

Papa, Du hast immer, immer Zeit für mich. Ich laufe ganz leise zu Dir und schau Dir in die Augen. Dann öffnest Du die Arme und ich kuschle mich hinein.

 

 

 

Freitag, 25. November 2022

 

 

 

 

 

 

 

Gib mir, mein Sohn, dein Herz und lass deinen Augen meine Wege wohlgefallen. Sprüche 23.26

 

Und ich will ihnen ein anderes Herz geben und einen neuen Geist in sie geben und will das steinerne Herz wegnehmen aus ihrem Leibe und ihnen ein fleischernes geben. Hesekiel 11.19

 

 

 

Sonntag, 13. November 2022

 

 

 

 

 

Mache dich auf und werde licht; denn dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des Herrn geht auf über dir!

 

Denn siehe, Finsternis bedeckt das Erdreich und Dunkel die Völker; aber über dir geht auf der Herr und Seine Herrlichkeit erscheint über dir.

 

Jesaja 60.1+2

 

 

 

Dienstag, 8. November 2022

 

 

 

 

 

Jesus heilt von innen nach außen.

 

 

 

 

 

    

 

 

 

Sonntag, 28. November 2021

 

 

Es geht um das Kreuz

 

Es geht nicht um den Stall,

in dem das Kind lag.

Es geht nicht um die Engel,

die an dem Tag für IHN sangen.

Es geht nicht um die Hirten oder

den weitscheinenden Stern.

Es geht nicht um die weisen Männer,

die von ferne kamen.

 

Es geht um das Kreuz,

um meine Sünde.

Es geht darum , dass Jesus

einst geboren wurde, so dass wir wiedergeboren

werden können.

Es geht um den Stein, der weggerollt wurde,

so dass du und ich wirklich Leben haben können.

Es geht um das Kreuz. Es geht um das Kreuz.

 

Es geht nicht um die guten Dinge, die ich

in diesem Leben getan habe.

Es geht nicht um die Schätze und Trophäen,

die ich gewonnen habe.

Es geht nicht um die Gerechtigkeit, die ich darin finde.

 

Es geht um das kostbare Blut, das mich rettet vor meiner

Sünde.

 

Text nach den Ball Brothers

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittwoch 14. April 2021

 

Steh' auf Nordwind, und komm, Südwind, und wehe

durch meinen Garten, dass der Duft seiner Gewürze

strömt! Mein Freund komme in seinen Garten und

esse von seinen edlen Früchten.

 

Hohelied 4. 16