Der Wasserkessel

 

 

 

 

Ich durfte einmal in einer Gemeinde predigen. Der Pastor war krank geworden. Es war eine große Gemeinde und so locker vom Hocker war mir nicht zumute.

 

Ich suchte den Heiligen Geist. Was soll ich predigen? (Beim Beten laufe ich immer um unseren Eßtisch, damit ich mich besser auf Gott einstellen und IHN aufmerksam hören kann)

 

Ich hatte den Eindruck, dass der Heilige Geist von Wasserkessel sprach. Gott der Vater ist eine Person, Gott der Sohn ist eine Person und Gott der Heilige Geist ist eine Person. Die Liebesbeziehung von Vater und Sohn ist der Heilige Geist - Dampf.

 

Jeder, der Jesus Christus in seinem Herzen aufnimmt, wird eine neue Schöpfung im Geist, durch das Blut Jesu Christi, vergossen am Kreuz von Golgatha.

Durch das Blut Jesu und nur durch Sein Blut werden wir gerettet und gerechtfertigt und haben Zugang zum Vater im Himmel.

 

Jesus hat für uns gebetet: Ich bitte aber nicht allein für sie, sondern auch für die, die durch ihr Wort an mich glauben werden, damit sie alle eins seien. Wie Du, Vater, in mir bist und ich in Dir, so sollen auch sie in uns sein, damit die Welt glaube, dass Du mich gesandt hast. Und ich habe ihnen die Herrlichkeit gegeben, die Du mir gegeben hast, damit sie eins seien, wie wir eins sind. Johannes 17. 20-22.

 

Die kleinen Wasserkessel sind erlöste Menschen, die zum Auferstehungskreuz laufen und vom Heilige Geist in die Liebesbeziehung von Vater und Sohn hineingezogen  und erfüllt werden, dampfen und Gott loben und preisen.

 

Seit dieser Predigt ist der kleine dampfende Wasserkessel - Tempel des Heiligen Geistes - mein Logo geworden.